Südafrika – Kapstadt

Welcome to the Mother City…

… eine Metropole, die ihrem liebevollen Spitznamen alle Ehre macht!

Nach elf Stunden Flug erreichten wir die wunderbar vielseitige Stadt Kapstadt – das Schöne an der Ankunft: der Zeitunterschied beträgt nur eine Stunde! Der gemeine Jetlag bleibt also aus.

Im zentral gelegenen, neueröffneten Hotel angekommen, erreichten wir nach einem kurzen Spaziergang die Victoria & Alfred Waterfront. Es ist einfach schön, an den Quays entlang zu laufen und immer wieder die Skyline Kapstadts mit dem Tafelberg, Signal Hill und Lion's Head als Hintergrund zu haben und gleichzeitig den afrikanischen Klängen der ansässigen Musikgruppen zu lauschen.

Natürlich durften auf unserer Reise auch weitere Sehenswürdigkeiten wie das bunte Stadtviertel Bo-Kaap nicht fehlen, in welchem wir von der lieben Faldela und ihrer Familie zum Kochen und gemeinsamen Essen eingeladen wurden. Genauso wie der Besuch der kleinen Klippdachse auf dem 1.085 Meter hohen Tafelberg mit einer wahnsinnig tollen Aussicht, welche man bereits von der Seilbahn aus, welche sich übrigens einmal komplett um die eigene Achse dreht, genießen kann.

Auch ein Abendessen in einem der vielen Lokale am Camps Bay – der Côte d’Azur Südafrikas – dürfen Sie nicht auslassen. Genießen Sie einen südafrikanischen Wein mit der atemberaubenden 12-Apostel-Bergkette im Hintergrund, während Sie dem Meeresrauschen des Atlantiks lauschen und den  Blick entlang des weißen Sandstrandes schweifen lassen können.

Mein persönliches Highlight war unser Abstecher am Boulders Beach, wo knapp 2.000 neugierige Brillenpinguine auf uns warteten. Diese konnten wir beim Herumtollen im Wasser und am Land beobachten, wobei wir den Tieren teilweise bis auf wenige Zentimeter nah kommen konnten. Ich habe mich direkt in die süßen und etwas tollpatschigen Seevögel verliebt!

Welches wird wohl Ihr persönliches Highlight werden?

Ihre Expertin für Kapstadt

Stella Rickert
T. 0251 4815-123

stella.rickert@lueckertz.de