Israel

Heiliges Land zwischen Kultur und Moderne

Die erste Skepsis ist schon nach wenigen Augenblicken wie weggepustet. Ein sehr moderner Flughafen (Ben Gurion Airport) empfängt uns in Tel Aviv.

Nachdem wir unseren Mietwagen in Empfang genommen haben, heißt es: Israel wir kommen!

Akko, eine alte Hafenstadt im Nordbezirk Israels in Galiläa liegt an der Küste des östlichen Mittelmeers. Die Altstadt, auf einer Landzunge am Nordrand der Bucht von Haifa gelegen, umgibt eine bis zu 150 m starke Festungsanlage. Es lohnt sich, die vielen kleinen und verwinkelten Gassen zu erkunden.

Weiter nördlich, im Golan Gebiet finden wir einen verlassenen Militärstützpunkt, der mittlerweile als Aussichtspunkt dient und uns einen spektakulären Blick auf das Umland bis nach Syrien bietet. Die Golan-Region ist ebenfalls bekannt für Israels Weine. Ein Besuch der vielen kleinen Weingüter lohnt sich in jedem Fall!

Vom Aussichtspunkt (Ophir Lookout) können wir den See Genezareth blicken. Ganz alleine können wir die beeindruckende Weite genießen, bevor wir den See umrunden und unser Tagesziel Tiberias erreichen.

Endlich geht es weiter nach Jerusalem! Hier treffen Geschichte, Kulturen und Moderne aufeinander. Absolutes Pflichtprogramm ist der Besuch der Klagemauer! Auch ohne großes geschichtliches Wissen oder kirchlichen Bezug spürt man sofort die besondere Atmosphäre dieses Ortes. Die weitere Erkundung der Altstadt ist ebenfalls ein Muss. Der Unterschied zwischen dem quirligen Chaos des arabischen und dem ruhigen, teils menschenleeren jüdischen Viertels fällt sofort auf.

Ein Abstecher zum Toten Meer sollte auf keiner Israel-Reise fehlen. In Ein Gedi nutzen wir den Zugang zum Meer und treiben wie "Korken" auf dem Wasser. Eine anschließende Schlammpackung sorgt für babyweiche Haut, ich fühle mich wie aus dem Jungbrunnen entstiegen.

 In Tel Aviv, der lebendigen, modernen Stadt direkt am Strand bleiben wenige Wünsche offen. Mit dem Elektro-Bike (das Verkehrsmittel in Tel Aviv!) erkunden wir Old Jaffa, den alten Hafen und die Strandpromenade. An jeder Ecke gibt es frischen Humus, Falafel und andere Köstlichkeiten. Diese Stadt lebt! Am breiten und flach abfallenden Sandstrand (der sich kilometerlang an der Stadt entlang zieht) liegend, lassen wir die letzten Tage Revue passieren..

Fazit: Israel ist ein sehr offenes und modernes Land und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Ihre Expertin für Israel

Veronika Bolz
T. 0251 4815-195

veronika.bolz@lueckertz.de