Schneeabenteuer in Finnland

Meine erste Reise in den Schnee führt mich nach Lappland und die winterlich weiße Landschaft zieht mich sofort in Ihren Bann. Als wir Mittags mit Finnair in Kittilä landen, schaue ich ungläubig auf die Temperaturanzeige: minus 21,5 °C! Fünf Minuten später staune ich das nächste Mal, da sich die Kälte gar nicht so unangenehm anfühlt wie ich es erwartet hatte.

Mit einem kleinen Transferbus geht es, über einen zugefrorenen See, zu unserer Unterkunft in Äkäslompolo. Die verschneiten Blockhäuser Ylläs liegen zu Füßen des höchsten Berges Lapplands, dem Ylläs-Fjäll. Besonders Skilangläufer kommen hier von Oktober bis Ende April absolut auf Ihre Kosten.

Auch ohne Ski zu fahren kann man seinen Urlaub hier sehr aktiv gestalten. Besonders spannend fand ich eine Schneemobil-Safari, bei der wir rund 2 Stunden durch die unglaublichen Weiten der Region gefahren sind und sogar das Glück hatten, Rentiere in freier Wildbahn zu erleben.

Als Fortbewegungsmittel dienen uns zwei Tretschlitten die zur Ausstattung einer jeden Blockhütte gehören. Damit können wir Einkäufe erledigen, zum Restaurant fahren, oder spät abends auf den zugefrorenen See fahren, da man dort den besten Blick auf die am Himmel tanzenden Polarlichter hat.

Vielleicht ist ein Urlaub in diesem ruhigen und wunderschönen Schneeparadies auch für Sie eine Reise wert?

Ihre Expertin für Finnland

Hanna Focke

T. 02591 94745-12
hanna.focke@lueckertz.de